Pieces — 23. August 2012 22:17

Geist, Körper und Seele für die Schweiz

Posted by

Morgen packen wir den Volvo voll und dann geht’s los nach Graubünden. Vier Wochen Elternzeit, die wir hauptsächlich in dem kleinen Bergdörfchen Stuls verbringen werden. Höhe: 1.551 Meter ü.NN. Einwohner: 46. Handyempfang: Null. Wasser aus dem Brunnen, Bialetti-Kännchen statt Rancilio-Macchina, alles ganz großartig. Da dürfen ein paar Extras schon sein. Hier meine Favoritenliste…

Geist

Der Kopf fährt mit, also auch ein paar gute Bücher. Von vielen Seiten empfohlen wird derzeit der Erstling des Amerikaners Chad Harbach: “Die Kunst des Feldspiels”. Der verlegende Verlag jubiliert: “Chad Harbach hat den Traum von der »Great American Novel« wahr gemacht: ›Die Kunst des Feldspiels‹ ist ein literarisches Wunder, ein magisches Debüt, ein so kluger wie zu Herzen gehender Roman über den Abschied von der Jugend, über Leidenschaft und Liebe, Freundschaft und Familie.” Aber auch hierzulande ist man voller Lob: Unter dem Titel “Willkommen in der Topliga, Junge” beispielsweise rezensiert der NY-Korrespondent der FAZ den 600-Seiten-Bestseller.

 

Neben Büchern bin ich natürlich mit einigen hervorragenden Podcasts ausgerüstet: TED Talks Business mit Stefan Sagmeister, Tony Robbins und Simon Sinek. Dazu neue Folgen von Revolution TV mit Brian Solis und Tim Brown und Sir Ken Robinson über Creative Problem Solving (iTunesU).

Körper

Jede Saison gibt es neue Health and Fitness Trends. Von Hormon- und Lachyoga über PowerPlate und CrossFit bis hin zum OwnBodyWeight Work-out. Wer das braucht? Egal. Ich nehme neben dem Wandergeraffel einen Klassiker mit, die Kettlebell.

 

Wer mit diesem Gerät nicht anfangen kann: “Die Urversion der Kettlebell stammt aus Russland und bestand aus einer Kanonenkugel mit angeschweißtem Griff. Dort wurde sie lange Zeit vor allem auf Jahrmärkten zu Kraftdemonstrationen und Wettkämpfen verwendet. Später entdeckte dann das sowjetische Militär ihre Vorteile für seine Zwecke und setzte sie zum Krafttraining ein.” (Pullsh.net). Ich habe sie dabei wegen vielseitig, wegen ästhetisch, wegen dem bekloppten Tim Ferriss.

Seele

Nicht nur für die Seele, aber auch: Ein paar Flaschen Wein. Schließlich kommen in der ersten Woche meine vier Geschwister mit Kind und Kegel dazu. Zuviele Flaschen sollten es aber wegen des Schweizer Zolls auch nicht sein. Vorgesehen habe ich:

  • Charles Smith: BoomBoom 2010, Syrah, USA
  • Charles Smith: The Velvet Devil, 2009, Merlot, USA
  • Robert Weil: Kiedrich Klosterberg 2010, Riesling trocken, Rheingau
  • Poggio delle Faine: Toscana Rosso, 2006, 80% Sangiovese, 20% Cabernet Sauvignon, Italien
  • Penfolds: Bin 2, 2010, Shiraz, Australien
  • Puligny-Montrachet: Chardonnay, 2004, Frankreich

Robert Weil, Penfolds, Charles Smith

 

Das dürfte doch ganz gut passen, inhaltlich zumindest. Ob das alles noch ins Auto passt, werden wir sehen. Grüeziwohl mit’nand! :-)

Print Friendly

Leave a Reply

— required *

— required *